Veranstaltet vom Freundeskreis
für Musik und Kunst e.V.


mit freundlicher Unterstützung der

Die Sinfonietta Hungarica wurde 1994 als Kammerorchester gegründet und setzt sich – damals wie auch heute noch – aus Musikern des bis zu seiner Auflösung 2001 in Marl beheimateten Orchesters Philharmonia Hungarica (PH) zusammen. Mittlerweile sind die ehemaligen PH-Musiker in den umliegenden Sinfonieorchestern des Ruhrgebietes (Neue Philharmonie Westfalen, Dortmunder und Duisburger Philharmoniker sowie Bochumer Symphoniker) bestens aufgenommen und integriert worden. Die Größe der Sinfonietta variiert je nach Programm zwischen 12 und 35 Musikern, die zum größten solistische Fähigkeiten mitbringen müssen und bei verschiedenen Programmen auch als Solisten auftreten. Die Sinfonietta Hungarica konzertiert regelmäßig in Deutschland, ist aber auch häufig im europäischen Ausland sowie in Israel zu Gast.